Tourbeschreibung

Taj Mahal, Mogule und heilige Stätten

1.Tag Deutschland – Delhi
 Flug mit LH oder anderer Airline nach Delhi.
Übernachtung im Flugzeug.
  
2. Tag Delhi
 Ankunft gegen 7.00 Uhr. Sie werden mit Blumengirlanden willkommen geheißen.
Transfer zum Hotel.
Anschließend beginnt das Besichtigungsprogramm von Delhi. Sie besichtigen die Altstadt mit der Freitagsmoschee (Jama Masjid), die zwischen 1644 und 1656 von mehr als 5.000 Arbeitern erbaut wurde. Es ist Indiens älteste Moschee. Von hier bietet sich ein Rundblick auf die Gassen des alten Delhis und auf das Rote Fort (Lal Qila) an, welches Ihr nächstes Ziel ist. Dicke rote Sandsteinmauern mit Türmen und Zinnen sind von einem großen Burggraben umgeben. Das monumentale Bauwerk ist dem Fort in Agra nachempfunden.
Am Nachmittag besuchen Sie das neue Delhi:
das Grabmal Raj Ghat, das dem "Vater" der indischen Nation, Mahatma Ghandi
gewidmet ist! Sie sehen das indische Regierungsviertel (1921-1930 entstanden) und das Gate of India, einem Triumphbogen.
Abendessen und Übernachtung in Delhi.
  
3. Tag Delhi - Jaipur
 Nach dem Frühstück besichtigen Sie den Qutb Minar Komplex, die ersten moslemischen Bauwerke Indiens, welches sich in einem gepflegten Park befindet.
Das Minarett wurde 1199 als Siegesturm erbaut.
Es ist gleichzeitig das höchste Sandsteinminarett der Welt.
Dann brechen Sie nach Jaipur auf (ca. 230 km). Die Fahrt dauert etwa 4-5 Stunden. Am Abend können Sie durch die Stadt Jaipur schlendern.
Abendessen und Übernachtung in Jaipur.
  
4. Tag Jaipur
 Auf einem mächtigen Felsen thront das Fort Amber. Es liegt ca. 11 km entfernt von Jaipur. Auf dem Rücken der Elefanten geht es hinauf zum Fort. Sie betreten das Fort durch das Sonnentor. Anschließend besichtigen Sie die Festungsanlage mit seiner Audienzhalle, den Gemächern des Maharadschas und den Garten mit den Wasserspielen.
Am Nachmittag erwartet Sie die "rosarote" Stadt Jaipur, die zu den farbenprächtigsten Städten Indiens zählt. Sie sehen den bemerkenswerten Stadtpalast, in dem unter anderem ein Textilmuseum eingerichtet worden ist, wo erlesene Kostbarkeiten ausstellt werden.
Sie besuchen das Observatorium, das Jai Singh II. zwischen 1728 und 1734 bauen ließ. Er ließ 18 Instrumente aufstellen, die er teilweise selbst erfunden hatte.
Der Palast der Winde darf natürlich nicht fehlen!
Abendessen und Übernachtung in Jaipur.
  
5. Tag Jaipur – Agra
 Heute verlassen Sie Jaipur und brechen zu einem weiteren Höhepunkt der Reise auf: die Stadt Agra mit dem Taj Mahal.
Unterwegs stoppen Sie in der Geisterstadt "Fatehpur Sikri". Diese Stadt war ehemalige Reichshauptstadt des großen Mogul-Kaisers Akbar. Als sich um 1600 herausstellte, dass die Wasserversorgung zu knapp wurde, verlegte der Herrscher seine Hauptstadt nach Lahore.
Heute besuchen Sie das Taj Mahal, das der Poet Rabindranath Tagore als "Träne im Antlitz der Ewigkeit" bezeichnete.
Es ist in Wirklichkeit noch beeindruckender als Fotos oder Bilder dies vermitteln können.
Shah Jahan ließ das Grabmal für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbauen, die 1631 kurz nach der Geburt ihres 14. Kindes starb.
Hier haben Sie ausführlich Zeit, das Taj Mahal von allen Seiten zu genießen.
Anschließend werfen Sie einen Blick in das Fort von Agra. Der Mogul-Herrscher Akbar ließ diese majestätische Anlage mit seinen hohen Festungswällen zwischen 1565 und 1573 erbauen.
Abendessen und Übernachtung in Agra.
  
6. Tag Agra – Gwalior
 Am Morgen werden Sie nach Gwalior gebracht.
In Gwalior befindet sich eine der spektakulärsten Bergfestungen Indiens.
Die alte Sandsteinzitadelle mit Tempeln und Palästen thront auf einem
100m steil abfallenden Tafelfelsen. Besichtigung vor Ort. Weitere Besichtigung muslimischer Grabmonumente in der Altstadt.
Abendessen und Übernachtung in Gwalior.
  
7. Tag Gwalior - Orcha
 Dann Weiterfahrt mit dem Auto nach Orchha.
Orchha, wörtlich „versteckter Ort“, trägt seinen Namen zu Recht.
Der Ort liegt inmitten eines gestrüppreichen Dhak-Waldgebietes. Die verlassene mittelalterliche Stadt ist trotz des vernachlässigten Zustands noch immer ein architektonisches Juwel. Sie werden verlassene Paläste, Türme und Havelis (kunstvoll verzierte Wohnhäuser) entdecken.
Abendessen und Übernachtung in Orchha
  
8. Tag Orchha - Khajuraho
  Nach dem Frühstück können Sie noch einmal einen Spaziergang am Fluss oder in den verschlafenen Ort machen. Anschließende Fahrt
(ca. 4 Stunden) nach Khajuraho.
Am Nachmittag werden Sie einen ersten Blick auf die prachtvollen Hindu-Tempel werfen können. Sie besuchen die westliche Gruppe von Tempeln. Die Tempel standen knapp ein Jahrtausend verlassen und verwahrlost vom Dschungel überwuchert, da. 1838 entdeckten die Briten diese und legten Sie wieder frei. Die Tempel, die für die zierliche Sinnlichkeit und unverblümte Erotik ihrer Skulpturen berühmt sind, entstanden zwischen dem 10. und 12. Jh.
Abendessen und Übernachtung in Khajuraho.
  
9. Tag Khajuraho – Varansi (Benares)
  Am Morgen besuchen Sie die kleinere Ostgruppe der Tempel.
Dann Transfer zum Flughafen und ein kurzer Luftsprung bringt Sie nach Varansi. Transfer zum Hotel und Check In.
Was Mekka für die Moslems und Jerusalem für die Juden und Christen ist, ist Varanasi für die Hindus – die heiligste unter allen Städten.
Am Abend schlendern Sie durch die Altstadt und tauchen ein in ein buntes Treiben: heilige Männer stellen sich zur Schau, Akrobatik und Feuerspeier und anderes wird geboten
Abendessen und Übernachtung in Varanasi.
  
10. Tag Varansi (Benares)
 Heute heißt es früh aufstehen. Sie machen bei Sonnenaufgang eine Bootstour auf dem heiligen Fluss Ganges. Die Ufer sind von Villen, Palästen und Tempeln gesäumt. Steinerne Treppen führen zum Fluss: die sogenannten Ghats. Am Morgen nehmen hier die Pilger ihr rituelles Bad im Angesicht der aufgehenden Sonne. An keinem anderem Ort Indiens fühlt man sich der das indische Leben durchdringenden Spiritualität derart nah wie an den Ghats.
Anschließend Spaziergang durch die Altstadt mit seinen engen und verwinkelten Gassen. Besuch des Goldenen Tempels, der jedoch nur von Hindus betreten werden darf.
Rückfahrt zum Hotel und Frühstück.
Nach dem Frühstück machen Sie eine Stadtbesichtigung mit der Benares Universität (aussen). Sie fahren dann weiter in das 9 km entfernte Sarnath. Sarnath ist einer der vier bedeutendsten Orte der Buddhisten. Hier predigte Buddha 530 vor Chr., nach seiner Erleuchtung, zum ersten Mal. Besuch der über 30 m hohen Dhamekh-Stupa. Im archäologischen Museum sind einige schöne Exponate wie das Löwenkapitell und mehrere Buddha-Darstellungen und Skulpturen einiger Hindu-Gottheiten ausgestellt.
Abendessen und Übernachtung in Varanasi.
  
11. Tag Varansi (Benares)-Delhi
  Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug zurück nach Delhi.
Der Rest des Tages steht für eigene Einkäufe zur Verfügung.
Abendessen und Transfer gegen 22:00 Uhr zum Flughafen.
  
12. Tag Delhi – Deutschland
 Flug gegen 02:00 Uhr nach Deutschland.

Preise

Preise 2018

 

pro Person (ab 2 Personen) im PKW      2.014,00 EUR      

pro Person (ab 4 Personen) im Minibus  1.914,00 EUR 

Einzelzimmerzuschlag                                599,00 EUR     

 

im Reisepreis enthalten:

 

- 09 Übernachtungen in Hotels im Doppelzimmer mit Bad/WC oder

   Dusche/WC

- Halbpension in Indien

- nationale Flüge Khajuraho-Varansi und Varansi-Delhi

- alle Besichtigungen inkl. Eintritte lt. Programm

- örtliche deutsch/englisch sprechende Reiseleitung

- Reisepreissicherungsschein

 

Nicht im Reisepreis enthalten:

 

- Internationale Flüge und Taxes von Deutschland-Indien/

  Indien-Deutschland

- weitere Mahlzeiten

- Foto- und Kameragebühren

- Visagebühren Indien

- Trinkgelder

 

Das Angebot gilt unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit bei Auftragserteilung.

 

Informationen

Informationen zum Visum:

Für diese Reise benötigen Sie ein Visum für Indien.

Gerne besorgen wir Ihnen dieses Visum. Sie müssen das Formular online ausfüllen  und dann ausdrucken. Bitte dabei "Berlin" als Beantragungsort anklicken. Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne.

Sie finden das Formular online unter:

 

http://indianvisaonline.gov.in/visa


Für das Visaformular benötigen Sie 2 Passbilder pro Person in besonderer Größe. Die genauen Angaben finden Sie in der folgenden Datei:

Anleitung Fotos