Tourbeschreibung

Im Land der Nabatäer

1. TagDeutschland - Amman
 Flug von Deutschland nach Amman. Ankunft am Nachmittag und Transfer zum Hotel. Nach kurzer Erholungspause können Sie einen kleinen Stadtspaziergang unternehmen, um einen ersten Eindruck von einer der lebendigsten Metropolen des Orients zu bekommen.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Amman
  
2. TagAmman
 Amman gehört zu den ältesten Siedlungsplätzen der Welt und wurde wie Rom einst auf sieben Hügeln erbaut. Heute zählt die Hauptstadt Jordaniens zu den wichtigsten Städten des Nahen Ostens. Ihr Stadtrundgang beginnt mit der Zitadelle auf dem Hügel Qala, von wo Sie einen herrlichen Blick über die Stadt haben. Dann zieht Sie die schöne, moderne Malik Abdullah-Moschee in ihren Bann. Sie spazieren durch den König Hussein-Park und das Römische Amphitheater im ehemaligen römischen Stadtzentrum und genießen in den kleinen, engen Gassen der Altstadt das orientalische Flair. Am Nachmittag fahren Sie in die östliche Wüste, wo die beeindruckende reiche Vergangenheit Jordaniens in den gut erhaltenen Festungen zu bestaunen ist. Qasr al-Kharaneh ist das größte und am prächtigsten dekorierte Ummayiden-Kastell, während Qusayr Amra schöne Fresken und Mosaike aufweist. Qasr al-Azraq wurde aus schwarzem Basalt gebaut. Rückfahrt zum Hotel und
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Amman
  
3. TagAmman - Ajlun-Festung - Ajlun-Naturreservat 
 Von Amman geht es heute in den Norden zum Ajlun-Castle und ins Ajlun-Naturreservat. Auf dem ""Soap-House"-Pfad wandern Sie ca. 3 Stunden durch schöne Landschaften mit herrlichen Ausblicken und genießen die Ruhe der Natur. Der Weg führt vorbei an Eichen, Pistazienbäume und den orientalischen Erdbeerbäumen. Auf dem Weg in das Tal kommen Sie am ältesten Erdbeerbaum im Reservat vorbei.. Dann geht es bergauf auf 1.100 m ü.d. Meer zum Eagle's Point. Danach folgt der Abstieg zum Soap House, wo Frauen traditionell Seife aus purem Olivenöl herstellen. Hier können Sie sich eindecken!
Anschließend besichtigen Sie ein weiteres Highlight Nordjordaniens, das Qalat er-Rabad, das Ajlun-Castle. Die Festung war der Stützpunkt der Armee Saladins, mit der er die Kreuzfahrer im 12. Jh. besiegte. Rückfahrt nach Amman.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Amman
  
4. TagAjlun - Jerash - Um Qais - Bethania - Madaba
    In der Antike gehörte Jerash unter Alexander dem Großen zum Dekapolis-Städtebund. Heute ist es hinter Petra eine der Hauptsehenswürdigkeiten Jordaniens. Die Baudenkmäler wie das Südtheater, der Artemis-Tempel oder das Forum sind derartig gut erhalten, dass man sich das Leben vor 2.000 Jahren sehr gut vorstellen kann, zumal auch heute noch Gladiatorenkämpfe und Wagenrennen aufgeführt werden. Weiter geht es nach Um Qais, das von den Römern Gadara genannt wurde und das auch zur Dekapolis gehörte. Es liegt auf einem Felsvorsprung, so dass Sie einen fantastischen Blick auf den See Genezareth und die Golan-Höhen haben. In seiner Hochzeit war es das kulturelle Zentrum der Gegend und Heimat zahlreicher klassischer Poeten und Philosophen. Auf Ihrem Weg nach Süden halten Sie in Bethania, wo Johannes der Täufer gelebt, gepredigt und Jesus im Jordan getauft haben soll. In Madaba endet Ihre heutige Fahrt.
Abendessen und Übernachtung in Madaba
  
5. TagMadaba - Mt. Nebo - Main - Totes Meer
 Nach dem Frühstück machen Sie einen Stadtrundgang durch Madaba, das wegen seiner berühmten steinernen Palästina-Landkarte aus dem 6. Jh., die sich in der St. Georgs-Kirche befindet, auch Mosaikstadt genannt wird. Das ruhige Provinzstädtchen hat noch weitere, gut sichtbare Bodenmosaike zu bieten, z. B. im sogenannten Burnt Palace, einem Wohnhaus, das beim Erdbeben 747 ausbrannte. Weiter geht es zum Berg Nebo, einem heiligen Ort für Juden, Christen und Moslems gleichermaßen, wo Moses die 10 Gebote empfangen und zum ersten Mal das Gelobte Land erblickt haben soll. Bei klarem Wetter haben Sie von hier einen herrlichen Rundblick auf das Jordantal und das Tote Meer. Die nahegelegenen heißen Quellen von Main wurden schon seit Tausenden von Jahren zum Baden und zu therapeutischen Zwecken genutzt. Dann geht es zum tiefst gelegenen kontinentalen Punkt der Erde. 422 m unter dem Meeresspiegel gelegen enthält das Tote Meer zehnmal mehr Salz als normales Meerwasser.
Abendessen und Übernachtung in einem Resort am Toten Meer
  
6. TagTotes Meer - Wadi Mujib - Totes Meer
 Ein Ausflug bringt Sie heute auf einer Serpentinenstraße hinauf zum "Grand Canyon" Jordaniens, dem legendären Wadi Mujib, das mehrfach in der Bibel erwähnt wird. Der Blick in die gewaltige Schlucht ist einfach überwältigend. Die "Kaiserstraße" schlängelt sich 7 km den Hang hinunter bis zum Staudamm auf 200 m Höhe und dann wieder hinauf. Oben angekommen genießen Sie die ersten spektakulären Blicke. Eine zweistündige Wanderung führt Sie vorbei an steilen Sandsteinklippen und Wasserfällen zur Basis des größten Wasserfalls. Hier können Sie den Schatten und das kühle Wasser im Becken genießen, besonders im Sommer eine herrliche Erfrischung! Zurück in Ihrem Hotel haben Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung und können endlich schwimmen oder schwimmen lassen, denn im Toten Meer gehen auch Nichtschwimmer nicht unter, sondern lassen sich im Salzwasser wie auf Wolken in den Fluten treiben.
Abendessen und Übernachtung in einem Resort am Toten Meer
  
7. TagTotes Meer - Kerak - Dana
 Am Vormittag können Sie noch einmal die heilsamen Einflüsse des Toten Meeres auf sich wirken lassen. Vielleicht behandeln Sie Ihre Haut mit dem Mineralschlamm, genehmigen sich eine Massage oder erleben wieder das Gleiten in den Wellen, in denen Sie nicht untergehen können. Am Nachmittag ist das erste Ziel Ihrer Reise die schon im Alten Testament erwähnte Gebietshauptstadt Kerak. Sie liegt in fruchtbarer, hügeliger Landschaft und wird von einem 950 m hohen Festungsberg mit einer Kreuzritterburg überragt. Durch faszinierende Landschaften geht es weiter zum Naturreservat Dana und dem auf einem Bergsattel klebenden gleichnamigen Dörfchen, in dem die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Die schroffe Schönheit der Berge beeindruckt hier ebenso wie die geheimnisvollen uralten Ruinen von Feynan.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Dana
  
8. TagDana - Beida/Little Petra - Petra
 Auf einem zweistündigen Spaziergang lernen Sie am Vormittag die Umgebung von Dana kennen. Oberhalb des Dorfes geht es durch terrassenförmig angelegte Gärten, die herrliche Blicke auf den Ort und die weite Landschaft ermöglichen. Anschließend fahren Sie nach Siq el-Barid (Klein Petra), das mit seinen wundervollen, in den Fels gehauenen Tempeln, einer kleinen Schlucht und wenigen Besuchern eine ganz eigene Atmosphäre hat. Sie wandern durch die 8.000 Jahre alte neolithische Siedlung, durch die Ruinen eines biblischen Edomiter-Dorfes und entdecken die versprengten Überreste der römischen Legionärsfestung von Udruh. Gegen Abend erreichen Sie dann die Weltsensation der Antike, die unsagbar schöne Felsenstadt Petra.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Petra
  
9. TagPetra
 Der heutige Tag ist ganz der Entdeckungstour durch Petra gewidmet. Die ehemalige Hauptstadt der Nabatäer ist die interessanteste und faszinierendste historische Stätte Jordaniens und soll jener Ort sein, wo der Legende nach Moses beim Auszug des Volkes Israel aus Ägypten Wasser aus den Felsen sprudeln ließ. Nach dem Durchqueren einer engen Schlucht taucht plötzlich hinter der Kurve die 40 m hohe Fassade des "Schatzhauses des Pharaos" vor Ihnen auf. Ein unvergesslicher Augenblick! Von der Kunst der Steinmetze, die die unvergleichlichen Bauwerke in den Felsen meißelten und eine oberirdische Wasserleitung anlegten, ist man einfach überwältigt. Vom Schatzhaus spazieren Sie die Prozessionsstraße entlang: Die Königswand, das Urnengrab, die Bodenmosaiken und Felsinschriften, ungefähr 800 Baudenkmäler und Opferplätze sind insgesamt erhalten geblieben. Genießen Sie den Aufstieg zum Kloster oben auf dem Berg, denn von dort können Sie in aller Ruhe noch einmal die ganze Pracht im Überblick bewundern.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Petra
  
10. TagPetra - Wadi Rum
 Mehrere Stunden geht es heute auf holpriger Straße durch eine Landschaft aus Sand und Granit bis Sie die rotbraunen Felsgiganten des 75.000 Hektar großen Naturreservats auftauchen sehen. In der fantastischen Wüstenlandschaft des Wadi Rum, ebenfalls ein UNESCO-Welterbe, wurde der Filmklassiker "Laurence von Arabien" gedreht. Die Frischwasserquellen machten hier schon vor Tausenden von Jahren menschliche Siedlungen möglich, und noch heute leben Beduinen in diesem Gebiet, die sich als Nachfahren der Nabatäer bezeichnen. Auf einer Jeep-Safari durch weitläufige, zerklüftete Felsschluchten erleben Sie beim Sonnenuntergang das Farbenspiel der roten Sanddünen. Die Nacht unter dem Sternenhimmel in der Lautlosigkeit der Wüste wird Ihnen unvergesslich bleiben.
Abendessen und Übernachtung in einem Wüstencamp im Wadi Rum
  
11. TagWadi Rum - Aqaba
 Am Ende der heutigen Reise können Sie endlich den Wüstensand im Roten Meer abspülen, denn es geht nach Aqaba, Jordaniens einzige Hafenstadt. Die größte Stadt am Golf von Aqaba ist berühmt für ihre entspannte Atmosphäre, vielfältigen Wassersport und warme Winter. Hier können Sie am Strand unter Palmen, umgeben von Felsen, die stündlich je nach Sonnenstand ihre Farben wechseln und erfrischt von einer leichten Brise den Eindrücken der letzten Tage nachträumen, ins tiefblaue Meerwasser eintauchen und ein wenig die Seele baumeln lassen. Bei einem traditionellen Abendessen nehmen Sie Abschied von diesem sehr vielfältigen und bezaubernden Land.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Aqaba
  
12. TagAqaba - Amman - Deutschland
 Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht. Von Aqaba geht es nach Amman, wo schon das Flugzeug auf Sie wartet, das Sie zurück nach Deutschland bringt.
  
  
  

Preise

Preise 2019 vom 01.01.-09.01.2019/01.03.-31.05.2019/01.09.-31.10.2019

 

pro Person (ab 2 Personen) im PKW         2.658,00 EUR

pro Person (ab 4 Personen) im Minibus     2.358,00 EUR

Einzelzimmerzuschlag                                    550,00 EUR

 

Preise 2019 vom 10.01.-28.02.2019/01.06.-31.08.2019

 

pro Person (ab 2 Personen) im PKW         2.566,00 EUR

pro Person (ab 4 Personen) im Minibus     2.268,00 EUR

Einzelzimmerzuschlag                                    475,00 EUR

 

im Reisepreis enthalten:

 

- 10 Übernachtungen in 4* Hotels im Doppelzimmer mit Bad/WC

  oder Dusche/WC

- 1 Übernachtung in der Ajun Lodge im Doppelzimmer

- 1 Übernachtung im Camp im Wadi Rum

- 11 Frühstücke und 11 Abendessen (teilw. im Hotel/Restaurant)

- alle Besichtigungen inkl. Eintritte lt. Programm

- örtlicher deutsch sprechende Reiseleitung vom 2. bis 11. Tag

- 2 Stunden Jeepsafari im Wadi Rum

- Reisepreissicherungsschein

 

Nicht im Reisepreis enthalten:

 

- Internationale Flüge und Taxes

- weitere Mahlzeiten

- Foto- und Kameragebühren

- Visa (bei mehr als 2 Tagen am Stück in Jordanien visafrei!)

- Trinkgelder

 

Das Angebot gilt unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit bei Auftragserteilung.

Diese Preise gelten nicht während des WEF - World Econiomic Forums
vom 04.04.-07.04.2019!

 

Unterrichtung des Reisenden nach § 651a BGB

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.
Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Unternehmen Haase Touristik trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.
Zudem verfügt das Unternehmen Haase Touristik über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

 

Informationen

 

Informationen zum Visum:

Zur Zeit erhalten Sie ein kostenloses Visum am Flughafen, wenn Sie minimum
2 Tage am Stück in Jordanien verweilen. Dafür benötigen wir jedoch Ihre Passdaten.

Ihr Reisepass muss noch 6 Monate nach Ausreise gültig sein.